Termine
Aktuell
alle aktuellen Nachrichten >>>

Spendenlauf für Multiple-Sklerose-Erkrankte - Kant-Schüler überreichen mit 7365,91€ wieder eine stolze Summe

Schülerinnen und Schüler des Kant-Gymnasium Boppard überreichen die Spendengelder des ‚Run for help 2017‘ an Frau Bastian und Frau Wanninger (DMSG).

Zum 11. Mal in Folge fand in diesem Jahr der ‚Run for help‘ am Kant-Gymnasium zugunsten der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG) in Rheinland-Pfalz statt. Durch die Mithilfe von vielen Schülerinnen und Schülern aus allen Klassenstufen und eine große Spendenbereitschaft von zahlreichen Spendern kam der stattliche Erlös von 7365,91€ zustande.

Das Besondere beim Kant-Spendenlauf ist, dass dieser in ein pädagogisches Gesamtkonzept eingebunden ist. Getragen wird die Initiative von der gesamten Fachschaft Sport. Im Rahmen des Sportunterrichtes wird über die Krankheit Multiple Sklerose (MS) informiert und auch der Run for help durchgeführt. Dabei ist das Prinzip der freiwilligen Teilnahme am Spendenlauf wichtig. Zwar müssen alle Schüler im Rahmen einer Ausdauerschulung mitlaufen, allerdings sind die Suche von Spendern und die Abgabe der Laufkarte den Schülerinnen und Schülern selbst überlassen.

Darüber hinaus ist die Thematik MS in den schulinternen Lehrplan Biologie der Klassen 9 und 12 verankert. Hier werden Zusammenhänge und Hintergründe der Krankheit beleuchtet und Gespräche mit Betroffenen der Krankheit im Rahmen des Unterrichtes geführt. „Diese Konzeption ist einmalig und macht das Kant-Gymnasium deshalb auch zu einem besonders wertvollen Partner der DMSG“, so Marlies Wanninger von der DMSG bei der diesjährigen Geldübergabe. In den vergangenen Jahren konnten so viele Menschen innerhalb und außerhalb des Kant-Gymnasiums von der ‚Krankheit der tausend Gesichter‘, wie die Multiple Sklerose auch genannt wird, erfahren.

Vom 11. bis 22. September 2017 wurde der Spendenlauf in diesem Jahr durchgeführt. Dabei legten die Schülerinnen und Schüler 2654,1 Kilometer zurück. Die größte Laufleistung erzielte Ben Simonis aus der Klasse 5a, der insgesamt 43 Kilometer lief. Seine Klasse glänzte auch durch die höchste Spendensumme aller beteiligten Klassen. Marius Muders aus der Klasse 9c hatte insgesamt 22 Spender gesucht und mit 615€ eine tolle Summe gesammelt.

Im nächsten Jahr soll der Spendenlauf zum zwölften Mal durchgeführt werden und die Verantwortlichen der Schule hoffen darauf, dass die Beteiligung in der Schülerschaft und auch die Spendenbereitschaft wieder hoch sind.

Der 10. Run for Help-"Hurra die Schule rennt" zugunsten der Deutschen Multiplen Sklerose Gesellschaft (DMSG) - Das Kant und die DMSG feiern gemeinsam Jubiläum

Geldübergabe an DMSG-Geschäftsführer Korfmann und MS-Betroffene
Das Kant-Gymnasium erhält den Ehrenpreis der DMSG RLP
Schülerinnen, Schüler, MS-Betroffene und Sportlehrer bei der Veranstaltung
Besonders Engagierte beim diesjährigen Run for help
RHZ vom 2.12.2016

Telefonhotline für Kinder und Jugendliche, die sich mit dem Thema der Multiplen Sklerose-Erkrankung eines Familienmitglieds auseinandersetzen müssen

Im Rahmen der Feierstunde am 30.11.2016 erläuterte DMSG-Geschäftsführer Dieter Korfmann ein neues Projekt. Eine Kinderhotline wurde eingerichtet, die jeden Dienstagabend freigeschaltet ist. Es ist eine spezielle Telefonhotline für Kinder und Jugendliche, die sich mit dem Thema der Multiplen Sklerose-Erkrankung eines Familienmitglieds auseinandersetzen müssen. Hier können sie bei Fragen, Ängsten und Nöten anrufen unter Telefon 06131/96 16 10. Dienstags von 16:00-18:00 Uhr.

DMSG-WebSite: Öffnet externen Link in neuem Fensterhttp://www.dmsg-rlp.de/

Hohes Engagement für die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft RLP

Kantianer erlaufen im Oktober 2015 insgesamt 9500 Euro für Multiple Sklerose-Betroffene

Bereits zum neunten Mal beteiligte sich das Staatliche Kant-Gymnasium Boppard in diesem Jahr an dem Schulprojekt „Run for Help“ der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG).

Das Gesamtergebnis von 9500 Euro wurde jetzt an die Vertreter der Organisation und Betroffene aus Selbsthilfegruppen übergeben. Die beteiligten Schülerinnen und Schüler aus allen Klassen und Stufen der Schule haben bei der Aktion insgesamt mehr als 2900 Kilometer zurückgelegt.

Als „Leuchtturm aller beteiligten Schulen am Run for help“ bezeichnete Marlies Wanninger (DMSG Rheinland-Pfalz) das Kant-Gymnasium im Rahmen der Geldübergabe. Durch die aktive Schülerschaft, die sich im Rahmen des Sportunterrichtes freiwillig an der Aktion beteiligen kann, und die Verknüpfung in den Lehrplan des Biologieunterrichtes stellt das Kant-Gymnasium eine einzigartige und vorbildliche Unterstützung für die DMSG dar. Hier werden die Schülerinnen und Schüler jährlich im Rahmen des Biologieunterrichtes der Stufe 9 und 12 mit den Besonderheiten des Geschehens im zentralen Nervensystems der von Multipe Sklerose betroffenen Menschen vertraut gemacht und mit Betroffenen im Unterricht ins Gespräch gebracht.

Bei der Geldübergabe war mit Frau Petermann auch eine Vertreterin der in diesem Jahr auf Initiative des Kant-Gymnasiums gegründeten MS-Selbsthilfegruppe Boppard anwesend. Sie nahm zusammen mit Frau Bastian und Frau Wanninger von den Schülern die Geldpakete entgegen, denn am Kant-Gymnasium wird kein Scheck überreicht, sondern das von den Schülern gesammelte Geld. Der Dank gilt allen Spendern und natürlich auch den beteiligten Schülerinnen, Schülern, Lehrerinnen und Lehrern.

Erfolgreicher ‚Run for help‘ am Kant-Gymnasium - Spendensumme wieder über 7000€

Geldübergabe der Schülerinnen und Schüler des Kant-Gymnasium Boppard an die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft und Mitglieder von Selbsthilfegruppen.

Bereits zum achten Mal beteiligte sich das Staatliche Kant-Gymnasium Boppard in diesem Jahr an dem Schulprojekt „Run-for-Help“ der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG). Das Gesamtergebnis von 7395 Euro wurde jetzt an die Vertreter der Organisation und Betroffene aus Selbsthilfegruppen übergeben. Die Beteiligten Schülerinnen und Schüler aus allen Klassen und Stufen der Schule haben bei der Aktion insgesamt mehr als 3290 Kilometer zurück gelegt.

Zwei Anliegen werden seitens der DMSG mit diesem Projekt verbunden: Zum einem geht es um Information und Aufklärung über die chronische Erkrankung Multiple Sklerose (MS) und zum anderen um eine Unterstützung der spendenfinanzierten Arbeit der DMSG für die Erkrankten. Das Engagement des Kant-Gymnasiums war Anfang des Jahres durch einen Besuch des Minister-präsidenten a.D. Kurt Beck nochmals besonders gewürdigt worden. „Und das zurecht!“ kommentierte Marlies Wanninger (DMSG Rheinland-Pfalz) diesen Besuch jetzt bei der Geldübergabe. „In ganz vorbildlicher Weise organisiert die Fachschaft Sport den ‚Run for help‘ im Rahmen des Sportunterrichts und darüber hinaus werden die Schülerinnen und Schüler jährlich im Rahmen des Biologieunterrichtes mit den Besonderheiten des Geschehens im zentralen Nervensystems der von Multipe Sklerose betroffenen Menschen vertraut gemacht und mit Betroffenen im Unterricht ins Gespräch gebracht“.

Eigens zu Unterrichts- und Aufklärungszwecken hergestellte Filme der DMSG zum Thema Multiple Sklerose illustrieren dabei neben anderen Materialien die Veränderungen im Nervensystem der von dieser Erkrankung betroffenen Menschen. Vertreterinnen und Vertreter verschiedener Selbsthilfegruppen in der Region werden ebenfalls jährlich zu Unterrichtsbesuchen eingeladen und vermitteln so den Schülerinnen und Schülern hautnah Eindrücke zu den Einschränkungen und Belastungen im Alltagsleben mit der Erkrankung MS.

Die auf diese Art bestens vorbereiteten Schülerinnen und Schüler gehen mit diesen Informationen auf die Suche nach Sponsoren und vereinbaren mit ihnen einen bestimmten Betrag für jeden erlaufenen Kilometer. In den vergangenen Jahren fanden die Spendenläufe jeweils im Rahmen des Sportunterrichtes in der Weise statt, dass über die Dauer von 2 Wochen innerhalb des Sportunterrichtes die erlaufenen KM-Strecken beim Lauftraining gezählt wurden. Im Anschluss daran wurden die vereinbarten Spendenbeträge bei den Sponsoren eingesammelt und in einer Gesamtsumme an die Vertreterinnen und Vertreter der DMSG übergeben. In den vergangenen acht Jahren wurde so insgesamt eine Summe von über 66.000 Euro erlaufen! Der Dank gilt allen Spendern und natürlich auch den beteiligten Schülerinnen, Schülern, Lehrerinnen und Lehrern.

Website der DMSG: http://www.dmsg-rlp.de/

'Run-for-Help' am Kant-Gymnasium – das ganz besondere Engagement für MS-kranke Menschen

Spendenübergabe 2013
Besonders engagierte Schüler/innen überreichten die Spendengelder
Mitglieder der Selbsthilfegruppe kamen eigens zur Geldübergabe nach Boppard

'Run-for-Help' am Kant-Gymnasium – das ganz besondere Engagement für MS-kranke Menschen

Auch in diesem Jahr starteten die Schülerinnen und Schüler des Kant-Gymnasiums in Boppard unter der Regie Ihrer Sportlehrerinnen und Sportlehrer zu einem „Run-for-Help“, einem Spendenlauf zugunsten der Deutschen Multiplen Sklerose Gesellschaft (DMSG). Dieses Projekt, an dem sich bisher weit über 100 Schulen in ganz Rheinland-Pfalz beteiligt haben, wurde vor 12 Jahren ins Leben gerufen und unterstützt die Arbeit der DMSG, die sich für die Verbesserung der Situation MS-betroffener Menschen im Lande einsetzt. Ihre Arbeit finanziert die DMSG zu rund 80 % über Spendeneinnahmen.

"2013 war nun das siebte Jahr, an dem die Schülerinnen und Schüler des Kant-Gymnasiums mit ihrem Einsatz einen sehr bedeutenden Beitrag zum Fortbestand des Beratungsangebotes für die Erkrankten in der Region leisteten", so Kant-Projektleiter Volker Monnerjahn. Bei der Spendenübergabe überreichten sie Herrn Dieter Korfmann, dem Geschäftsführer des DMSG-Landesverbandes, einen Betrag in Höhe von insgesamt 8.509,90 €. „Der Einsatz am Kant-Gymnasium ist vorbildlich; er hat in der Art und Weise, wie das Projekt dort umgesetzt wird, einen ganz herausragenden Charakter“, so Korfmann.

Gemeint ist damit nicht nur die Höhe der Spendeneinnahmen durch die Läuferinnen und Läufer, sondern auch das Engagement und die Offenheit, mit der die Schule den erkrankten Menschen gegenüber steht. Im Biologie-Unterricht werden im Rahmen des Themas „menschliches Nervensystem“ auch fundierte Wissensbausteine zu den Besonderheiten der MS-Erkrankung erarbeitet. Über die existentiellen und sozialen Probleme MS-erkrankter Menschen erhalten die Schülerinnen und Schüler Auskuft aus erster Hand. Aus den umliegenden Selbsthilfegruppen werden jeweils MS-Betroffene mit unterschiedlichen Schweregraden der Erkrankung in den Unterricht eingeladen. Sie berichten über ihre Probleme im Leben mit der Krankheit und stehen den Schülerinnen und Schülern Rede und Antwort. Die Krankheit erhält ein Gesicht. Jeder einzelne Laüfer, jede Läuferin ist gut informiert und weiß um die Besonderheiten und Schwierigkeiten, mit denen die Erkrankten tagein tagaus zu kämpfen haben.

Aufgrund des hervorragenden Einsatzes aller Beteiligten und der einzigartigen Umsetzung des „Run-for-Help“ hat Ministerpräsident a.D. Kurt Beck als Schirmherr dieses Schulprojektes für Anfang 2014 seinen Besuch am Kant-Gymnasium angekündigt. Er möchte es sich nicht nehmen lassen, der Schule für ihren ganz besonderen Einsatz persönlich zu danken.