Termine
Aktuell
18.08.2018 11:18

Pflichtpraktikum Stufe 9 - Informationsmaterialien und Formulare 2018-2019 online!

Nach neun erfolgreichen Durchgängen wird auch im Schuljahr 2018/19 in der Jahrgangsstufe 9 wieder...

alle aktuellen Nachrichten >>>
10.05.2018 22:37

E+P unterstützt die Robotik-AG des Kant nun im fünften Jahr!

Aus einer Unternehmenspräsentation von Ehrhardt + Partner GmbH & Co. KG im Informatikunterricht der Oberstufe im Herbst 2012 und einer Betriebsbesichtigung zweier Informatik-Kurse bei E+P im Januar 2013 entwickelte sich eine Partnerschaft, die den Startpunkt der Robotik am Kant setzte.

Für die sehr gute Zusammenarbeit sind Schulleiter Wolfgang Spriewald, die Studiendirektoren Wolfgang Friedsam und Leonhard Kaldenbach für das Kant-Gymnasium sowie Firmenchef Marco Ehrhardt und Frau Cathrine Puttkammer (Human Resources Manager Ehrhardt + Partner GmbH & Co. KG) verantwortlich.

 

Am 24. April 2018 informierte Frau Puttkammer die Schülerinnen und Schüler der Oberstufen-Informatikkurse über die Firma Ehrhardt + Partner, mögliche Ausbildungswege sowie das Duale Studium. Besonders überzeugte Frau Puttkammer durch ihr fundiertes Feedback aus dem Bereich der Bewerbungen und des Bewerbertrainings.

 

Anschließend würdigte Frau Puttkammer die Arbeit und Erfolge der Robotik-AG und überreichte einen großzügigen Scheck an Schulleiter Wolfgang Spriewald. Das Kant-Gymnasium bedankt sich sehr herzlich für die seit 5 Jahren bestehende Kooperation in der Berufsorientierung und die tatkräftige Unterstützung der Robotik an der Schule.
Die Robotik-AG unter Leitung von Jan Theiß und Moritz Bittner ist hochmotiviert, denn im August 2018 heißt es wieder „First-Lego League 2018-2019“, diesmal mit dem Themengebiet „Into Orbit!“.

Freude bei der Scheckübergabe (v.l.n.r.): Moritz Bittner, Maximilian Seidl, Jan Theiß, Cathrine Puttkammer (Human Resources Manager Ehrhardt + Partner GmbH & Co. KG), Schulleiter Wolfgang Spriewald, Studiendirektor Wolfgang Friedsam (Medienkompetenz-Schulentwicklung), Leo Justen, Xander Schäfer, auf dem Foto fehlen: Antonio Russo Alesi, Maximilian Muders und Julien Heß.