Webcam
Termine
Aktuell
01.03.2021 09:41

Informationen zur Schulöffnung

Die Jahrgänge 5 und 6 kommen ab 08.03. im Wechselunterricht, die Jahrgänge 7 – 10 ab 15.3.,...

alle aktuellen Nachrichten >>>

MNS+ 3.0

Das Kant hat 2012 den FWU-Rahmenvertrag mit Microsoft geschlossen, der alle Schulrechner automatisch mit dem jeweils aktuellen Betriebssystem und der neuesten Office-Software lizenziert. Die freie LibreOffice-Software ist ebenfalls auf dem neuesten Stand. Seit Mai 2013 hat das Land das pädagogische Netzwerk für Schulen MNS+ 3.0 (mit WindowsServer2008 / Windows 7) offiziell freigegeben. Das Kant hat durch den kontinuierlichen Ausbau des eigenen Netzes (leistungsstarker Server, durchweg GigaBit-Switches, DSL-Anbindung von anfänglichen 6000 RAM auf ADSL+ mit VDSL 25) in den letzten Jahren alle Voraussetzungen für die Umstellung des Servers auf WindowsServer 2008 und aller PCs auf Windows7 geschaffen. Das Kant-Gymnasium hat nun mit Beginn des Schuljahres 2013/2014 als eine der ersten Schulen in Rheinland-Pfalz diese Umstellung erfolgreich durchgeführt.

 

 In einem Schulnetzwerk sind folgende Komponenten von Bedeutung: DSL-Anbindung, Leitungsdämpfung im Gebäude, Server-Ausstattung und Anbindung der Clients. Die Standardausstattung der bundesweiten Initiative „Schulen ans Netz“ verfügt über 6000 RAM. Eigentlich zu wenig für eine „Medienschule“. Durch die Verlegung des DSL-Routers unmittelbar 5m vom Anschlusspunkt der Telekom entfernt und dem Anschluss des Serverraums per Lichtwellenleiter ist die Dämpfung maximal gering und verhilft dem Kant-Gymnasium mittels ADSL+-fähigem Router seit Mai 2012 über eine schnelle VDSL 25 (25000 kBit/s)-Verbindung. Laut von der Telekom gemessenen Dämpfung sind wir bei ca. 51.000 kBit/s. Da der Leitungsweg von der Vermittlungsstelle aber gemessene 635 m ist und bei der Telekom 500m das Ausschlußkriterium für VDSL 50 ist, kommt das „KANT“ auf natürlichem "Kriterienkatalogsweg" leider (noch) nicht in den ganz "schnellen  Genuss".